HPV im gynäkologischen Setting (N° 44)

Anmeldung noch bis 2. November 2021 möglich!
Termin

10. November 2021
(10.00 - 16.00 Uhr)

Teilnahmegebühr für Mitglieder
€110.00
Teilnahmegebühr für Nichtmitglieder
€295.00
Anmeldung empfohlen bis
15.September 2021
Teilnehmerzahl
10 - 24 Personen
Bewertung
6 CPD-Punkte
Zielgruppe
Biomedizinische AnalytikerInnen, interessierte Berufsangehörige anderer Gesundheitsberufe
Teilnahmevoraussetzung

siehe Punkt 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Inhalt
  • Epidemiologie
  • HPV-Struktur und Phylogenese
  • HPV-Infektion
  • HPV-assoziierte Karzinome
  • Primäre Vorsorge/HPV-Impfung
  • Sekundäre Vorsorge/HPV-Screening
  • HPV-Nachweisverfahren
  • HPV im österreichischen und europäischen Kontext
Kompetenzerwerb

Die TeilnehmerInnen sind nach dem Besuch der Fortbildung dazu in der Lage, den Infektionszyklus von Humanen Papillomaviren nachzuvollziehen und erkennen den Unterschied zwischen produktiver und transformierender HPV-Infektion. Sie wissen um charakteristische HPV-assoziierte Läsionen und Karzinome und können den Unterschied zwischen primärer und sekundärer Gesundheitsvorsorge beurteilen. Die TeilnehmerInnen kennen unterschiedliche Testsysteme und verstehen deren unterschiedliche Wirkweisen.

Anmerkung

Vortragsunterlagen und Pausenverpflegung (exklusive Mittagessen) sind in der Teilnahmegebühr enthalten.

ReferentInnen

Mag. Elisabeth Fedl, M.Ed.

Foto
Biomedizinische Analytikerin, Leitung medizinisch-technischer Dienst, Zytologisches Institut, LKH-Univ. Klinikum Graz
Veranstaltungsort

LKH-Univ. Klinikum Graz, Seminarzentrum

Raum SR 224 (2. Stock)

Auenbruggerplatz 19
8036 Graz

Sichern Sie sich noch heute einen Platz in der Fortbildung!

Sollte die Fortbildung bereits ausgebucht sein, dann können Sie sich für einen Wartelistenplatz anmelden.