Thrombozytopenie in der Schwangerschaft - Was tun? (N° 37)

ABGESAGT.
Termin

16. April 2021
(15.00 - 18.30 Uhr)

Teilnahmegebühr für Mitglieder
€85.00
Teilnahmegebühr für Nichtmitglieder
€190.00
Anmeldeschluss
19.Februar 2021
Teilnehmerzahl
11 - 20 Personen
Bewertung
4,0 CPD-Punkte
Zielgruppe
Biomedizinische AnalytikerInnen mit Arbeitsschwerpunkt in der Hämostaseologie
Teilnahmevoraussetzung
  • siehe Punkt 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
  • Grundwissen in der Gerinnungsdiagnostik
Inhalt
  • Thrombozytopenie kommt im Laboralltag immer wieder vor. Was kann man dann tun? Ignorieren oder Reagieren?
  • Thrombozytopenie in der Schwangerschaft - Thrombotische Mikroangiopathie (TMA) - Wie kann man sie labordiagnostisch nachweisen?
  • Einführung in die Thrombophilie
Kompetenzerwerb

Die TeilnehmerInnen sind nach Abschluss der Fortbildung dazu in der Lage, Thrombozytopenien und die TMA im Laboralltag besser zu erkennen und entsprechend zu reagieren.

Anmerkung

Vortragsunterlagen und Pausenverpflegung sind in der Teilnahmegebühr enthalten.

ReferentInnen

Priv.-Doz. Dr. Florian Prüller

Prüller
Facharzt für medizinische und Chemische Labordiagnostik, Klinisches Institut für medizinische und chemische Labordiagnostik, LKH-Univ. Klinikum Graz

Carina Koller, BSc MSc

Avatar Bild
Klinisches Institut für medizinische und chemische Labordiagnostik, LKH-Univ. Klinikum Graz

Kerstin Gradischnig

Kerstin Gradischnig
Biomedizinische Analytikerin, Klinisches Institut für Medizinische und Chemische Labordiagnostik, LKH-Univ. Klinikum Graz
Veranstaltungsort

Leider nicht buchbar

Fortbildungen suchen