Die neue IVD-VO 2017/746 - Bedeutung in der Praxis (N° 68)

Anmeldung für Wartelistenplätze möglich.
Termin

27. November 2020
(9.00 - 16.00 Uhr)

Teilnahmegebühr für Mitglieder
€135.00
Teilnahmegebühr für Nichtmitglieder
€315.00
Anmeldeschluss
04.Oktober 2020
Teilnehmerzahl
6 - 20 Personen
Bewertung
8,0 CPD-Punkte
Zielgruppe
Biomedizinische AnalytikerInnen mit Arbeitsschwerpunkt Qualitätsmanagement (QualitätsmanagerInnen, Qualitätsbeauftragte, RisikomanagerInnen etc.)
Teilnahmevoraussetzung
  • siehe Punkt 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
  • Erfahrung im Qualitätsmanagement (idealerweise mit QM-Ausbildung)
Inhalt

** Die neue Risikoklassifizierung                                                                                                                               
** Bestimmung zu den In-House-Methoden
** Entwurf zum neuen MP-Gesetz
** Aufgaben der Anwender
** Marktüberwachung

Kompetenzerwerb

Die TeilnehmerInnen sind nach dem Besuch der Fortbildung dazu in der Lage, die wesentlichen Bestimmungen der neuen IVD-Richtlinie im eigenen Arbeitumfeld richtig umzusetzen und  In-House-Methoden richtlinienkonform zu evaluieren. Darüber hinaus kennen die TeilnehmerInnen die Grundzüge des neuen Medizinproduktegesetzes und seine Bezugspunkte zu laborrelevanten Themen.

Anmerkung

Vortragsunterlagen und Pausenverpflegung (inklusive Mittagessen) sind in der Teilnahmegebühr enthalten.

ReferentInnen

Univ.-Prof. Dr. Christian Schweiger

Avatar Bild
Auditor und techn. Sachverständiger für QM-Systeme
Leitung Stabsstelle Leistungsrechnung und Controlling (KILM/AKH Wien)
Inhaber von Q-Matis Systeme
Vorstandsmitglied der GALP
Quality Austria - Member of the Board
Präsident der ÖQS
Mitglied der Komitees 250, 179 und 129 bei Austrian Standards
Veranstaltungsort

Sichern Sie sich noch heute einen Platz in der Fortbildung!

Sollte die Fortbildung bereits ausgebucht sein, dann können Sie sich für einen Wartelistenplatz anmelden.