Durch Praxisanleitung CPD-Punkte sammeln

Die Betreuung von Studierenden nimmt neben der Routinearbeit viel Zeit in Anspruch und ist ein wichtiger Beitrag zur Ausbildung unserer zukünftigen Biomedizinischen AnalytikerInnen. Praxisanleitung wird daher auch in der MTD-CPD Richtlinie unter Punkt 17 als Fort- und Weiterbildungsaktivität anerkannt.

Für jeden betreuten Studierenden können innerhalb einer Periode (5 Jahre) 2 CPD-Punkte pro Monat angerechnet werden. Allerdings ist die Anrechenbarkeit der Praxisanleitung so wie auch manch anderer Punkt in der Richtlinie gedeckelt. Für die Praxisanleitung können maximal 30 CPD-Punkte pro Periode angerechnet werden, was immerhin fast ein Drittel der notwendigen CPD-Punkte für das MTD-CPD-Zertifikat ausmacht.

Die schriftliche Bestätigung der Praxisanleitung muss den Namen von der betreuenden und der betreuten Person, den Betreuungszeitraum sowie die Ausbildungeinrichtung und die Praktikumsstelle enthalten. Das entsprechende Formular steht hier zum Download zur Verfügung.