Letzte Aktualisierung: 12.12.2018
Seite drucken

Fortbildungsprogramm von biomed austria

Workshop

N° 36 - Spezielle Zellkultur und weiterführende Techniken

Termin: 18. - 20. März 2019
1. Tag: 10.00 - 18.00 Uhr, 2. Tag: 10.00 - 18.00 Uhr, 3. Tag: 10.00 - 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: AKH Wien, Hörsaalzentrum, Ebene 8H, Chirurgische Forschungslaboratorien
Anschrift: Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien
Gebühr für Mitglieder: € 505,-
Gebühr für Nichtmitglieder: € 685,-
Anmeldeschluss: 21. Jänner 2019
Teilnehmerzahl: 6 - 8 Personen
Bewertung: 22,5 CPD-Punkte
ReferentInnen:

Michaela Hassler, BSc MSc Biomedizinische Analytikerin, Medizinische Universität Wien

Dr. rer.nat. Monika Sachet Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Medizinische Universität Wien

Inhalt:

• Primärkultivierung aus diversen Geweben und aus dem Blut 
• Durchführung einer Leukozytenpräparation aus dem Vollblut mit anschließender Zellisolierung mittels magnetischer Beads 
• Kokulturansätze und Methoden der anschließenden Analytik wie ELISA, Protein-, DNA- und RNA-Gewinnung aus den Zellen 
• Zellcharakterisierung mittels FACS-Analyse Die genauen Inhalte des Workshops entnehmen Sie bitte dem Programm, welches auf der Homepage von biomed austria veröffentlicht wird.

Zielgruppe: Biomedizinische AnalytikerInnen, Ärzte/Ärztinnen
Teilnahmevoraussetzung:
• siehe Punkt 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
• Erfahrung mit Zellkultur oder Teilnahme am Workshop
Kompetenzerwerb:

Die TeilnehmerInnen beherrschen spezielle Techniken, die über die Routinetätigkeit im Zellkulturlabor hinaus gehen, und kennen weiterführende Analysen des Zellkulturmaterials.

Anmerkung:

Skriptum und Pausenverpflegung (exklusive Mittagessen) sind in der Teilnahmegebühr enthalten.

Im praktischen Teil des Workshops wird in zwei Kleingruppen mit individueller Betreuung durch eine der beiden Referentinnen gearbeitet.