Letzte Aktualisierung: 17.10.2017
Seite drucken

Fortbildungsprogramm von biomed austria

E-Learning

N° 54 - Communicating in the world of biomedical scientists

Termin: 14. Jänner - 15. Juli 2018
E-Learning, innerhalb eines vereinbarten Zeitfensters (6 Monate) ist die Erledigung von unterschiedlichen Online-Aufgaben möglich
Veranstaltungsort:
Anschrift:
Gebühr für Mitglieder: € 180,-
Gebühr für Nichtmitglieder: € 335,-
Anmeldeschluss: 3. Dezember 2017
Teilnehmerzahl: 7 - 10 Personen
Bewertung: 32 CPD-Punkte
ReferentInnen: Mag. Marion Trattner Lehrbeauftragte für Medizinisches Englisch an der FH JOANNEUM Graz sowie an der Medizinischen Universität Graz
Inhalt: Sie erhalten Impulse für selbstgesteuertes lebenslanges Fachsprachlernen. Durch die Auseinandersetzung mit biomedizinischen Themen verbessern Sie Ihre Fähigkeit in folgenden Situationen erfolgreich zu kommunizieren: ? bei der Bewerbung (Lebenslauf formulieren) ? am Arbeitsplatz (Arbeitsmethoden und Laboreinrichtung beschreiben) ? auf internationalen Konferenzen (wissenschaftliche Berichte und Abstracts verstehen und besprechen) Sie erarbeiten kollaborativ ein Fortbildungsglossar und reflektieren Ihren Lernfortschritt.
Zielgruppe: Biomedizinische AnalytikerInnen, WiedereinsteigerInnen, Fortgeschrittene
Teilnahmevoraussetzung: Englischkenntnisse ab dem Niveau B1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens.(http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/sprachniveau.php )
Kompetenzerwerb: Die TeilnehmerInnen verfügen über eine verbesserte fachsprachliche Kompetenz, wobei ihr individuelles Lerntempo berücksichtigt wird.
Anmerkung: Sämtliche Unterlagen zur Fortbildung werden online zur Verfügung gestellt. Die Fortbildung gliedert sich in insgesamt 6 Abschnitte mit unterschiedlichen Lernaktivitäten, die innerhalb eines vereinbarten Zeitfensters erledigt werden können. Dafür ist ein Zeitaufwand von insgesamt ca. 24 Stunden (durchschnittlich 4 Stunden pro Monat) erforderlich. Die Fortbildung wird über die E-Learningplattform EduAcademy von biomed austria abgehalten. Die TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung, wenn mindestens 80% der Aufgabenstellungen erfüllt wurden (aktive Diskussionsteilnahme mit KollegInnen, kontinuierliches Arbeiten).