Letzte Aktualisierung: 19.2.2018
Seite drucken

Fortbildungsprogramm von biomed austria

Symposium

N° 40 - Pathophysiologie und Labordiagnostik monoklonaler Gammopathien
Anmeldung für Wartelistenplätze möglich

Termin: 22. März 2018
9.00 - 15.00 Uhr
Veranstaltungsort: FH OÖ Studienbetriebs GmbH
Anschrift: Garnisonstraße 21
4020 Linz
Gebühr für Mitglieder: € 90,-
Gebühr für Nichtmitglieder: € 180,-
Anmeldeschluss: 25. Jänner 2018
Teilnehmerzahl: 20 - 40 Personen
Bewertung: 6 CPD-Punkte
ReferentInnen:

Prim. Univ.-Doz. Dr. Walter Krugluger - Vorstand des Instituts für Labormedizin und Blutdepot, SMZ Ost - Donauspital

Prim. MR Dr. Herbert Stekel - Vorstand des Instituts für Medizinische und Chemische Labordiagnostik

Maga. Birgit Schmidt - Medical Sientific Liaison Manager, Janssen-Cilag Pharma GmbH

Frank Badenhop - Produktspezialist, Sebia GmbH

Inhalt:
  • Pathophysiologie und Labordiagnostik monoklonaler Gammopathien
  • Proteindiagnostik – Stärken und Fallen
  • DARZALEX (DARATUMUMAB) – Interferenzen bei der Bestimmung der kompletten Remission
  • Bedeutung von Urinuntersuchungen für Diagnose und Follow-up beim Multiplen Myelom
  • Die Interpretation von Eiweißelektrophoresen, Immunfixationen und Immuntypisierungen anhand praktischer Beispiele
Zielgruppe: Biomedizinische AnalytikerInnen, WiedereinsteigerInnen, Fortgeschrittene, Laborärzte/ -ärztinnen
Teilnahmevoraussetzung: keine
Kompetenzerwerb:

Vertiefung des Wissens zur Diagnostik und Beurteilung der Analyseergebnisse bei monoklonalen Gammopathien.

Anmerkung:

Vortragsunterlagen und Pausenverpflegung (inklusive Mittagspause) sind in der Teilnahmegebühr enthalten. Diese Fortbildung wird von biomed austria in Kooperation mit Sebia GmbH organisiert.

Link zum Programm