Letzte Aktualisierung: 21.3.2017
Seite drucken

Fortbildungsprogramm von biomed austria

Seminar: Elektrophoresetechniken und deren Bedeutung im klinischen Labor

Termin: 21. April 2017
9.00 - 12.00 Uhr
Veranstaltungsort: FH JOANNEUM, Seminarraum 76
Anschrift: Eggenberger Allee 13
8020 Graz
Gebühr für Mitglieder: € 55,-
Gebühr für Nichtmitglieder: € 110,-
Anmeldeschluss: 10. März 2017
Teilnehmerzahl: ab 15 Personen
Bewertung: 4 CPD-Punkte
ReferentInnen:

Prim. Univ.-Doz. Dr. Walter Krugluger
Institut für Labormedizin, SMZ-Ost Donauspital
Frank Badenhop
Sebia GmbH

Inhalt:
  • Diagnostik monoklonaler Gammopathien
  • Bedeutung von Urinuntersuchungen für die Diagnose und das Follow-up beim Multiplen Myelom
  • CDT als Marker für Alkoholabusus
Zielgruppe: Biomedizinische AnalytikerInnen, Ärzte/Ärztinnen
Teilnahmevoraussetzung: keine
Kompetenzerwerb:

Die Aussagekraft elektrophoretischer Methoden für die Diagnostik monoklonaler Gammopathien zu verdeutlichen und moderne Entwicklungen der Kapillarzonenelektrophorese vorzustellen.

Anmerkung:

Kaffeepause und Kursunterlagen sind in der Kursgebühr inkludiert.

Neuer Referent: Prim. Univ.-Doz. Dr. Walter Krugluger

biomed austria in Kooperation mit Sebia GmbH.