Letzte Aktualisierung: 26.9.2017
Seite drucken

Freiberuflichkeit

Die Freiberuflichkeit ist für Biomedizinische AnalytikerInnen seit Anfang 2004 möglich. Mit der Überlegung, sich freiberuflich zu betätigen, fallen wichtige Fragen an, die unbedingt VOR Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit zu klären sind:

  • Berufsrechtliche Aspekte und gesetzliche Rahmenbedingungen für die Freiberuflichkeit: Beinhaltet z.B. die Regelung, dass die Freiberuflichkeit für Biomedizinische AnalytikerInnen nur im Rahmen des Berufsbildes (Berufsprofil) ausgeübt werden darf.
  • Arbeits- und sozialrechtliche Aspekte: Abgrenzung zwischen Dienstverhältnis und Selbständigkeit.
  • Steuerrechtliche Aspekte: Steuern und Abgaben für Selbständige, Aufzeichnungspflichten, Rechnungslegung.

biomed austria bietet auch immer wieder spezielle Fortbildungen für jene Personen an, die planen, sich selbständig zu machen. In diesen Seminaren bzw. Workshops wird die Thematik "Freiberuflichkeit" von allen Seiten gründlich durchleuchtet bzw. ein Konzept für eine vorhandene Geschäftsidee ausgearbeitet.

Steuerberater Mag. Wolfgang Kainzner, Melk hat zu diesem Thema in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband biomed austria einen umfassend-informativen Artikel verfasst. Dieser steht exklusiv für Verbandsmitglieder zum Download zur Verfügung. In diesem Download-Bereich finden Sie außerdem relevante Publikationen zum Thema "Biomedizinische AnalytikerInnen & Freiberuflichkeit".

-> Downloadbereich Freiberuflichkeit